Landeskirchliche Gemeinschaft Lutherstadt Wittenberg e.V.

innerhalb der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD)

 

Landeskirchl.Gemeinschaft

Lutherstadt Wittenberg e.V.

- innerhalb der EKD

Bachstr. 6

06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel.: 03491 - 8 757 000 

Email: lkg-wittenberg(at)t-online.de

 

... zum Lesen 

Warten nach Zahlen

Was haben eine überhitzte Mietwagenstation auf Mallorca und ein überfülltes Bürgeramt in Berlin gemeinsam?

Die Antwort: unerhoffte Momente des Glücks!

Wenn jemand nämlich völlig aus dem Nichts den Torsten Hebel-Trick aus dem Koffer oder der Handtasche zieht. Ich nenne ihn so, also diesen Trick, weil mein guter Freund Torsten ihn mir vor Jahren einmal beigebracht hat. Ganz beiläufig, während irgendeines Gesprächs über Ämterwahnsinn und Beamtenwillkür auf dem Weg zu einer einfachen Adressänderung im Pass. Da kann sich ja schon mal ganz schön Frust aufstauen und auch entladen, wenn´s mal wieder ein Stündchen länger dauert im atmosphärischen Wartesaal - auf PVC und unter Neonlicht. 


Genauso wie auf dieser spanischen Insel. Wenn die Sonne vom Himmel knallt, die Hitze auf dem Parkplatz steht und der kleine Container der Mietwagenfirma aus allen Wellblechwänden platzt. Wenn sich die Koffer in der Sonne und die genervten Reisenden im Schatten stapeln - dann ist das Berliner Bürgeramt mit seiner explosiven Stimmung nämlich plötzlich auch im Urlaub.

"Weißt du, Tim, jedes Mal, wenn ich auf einem dieser Ämter bin, dann ziehe ich immer zwei Nummern. Und dann, wenn meine Zahl endlich, endlich aufgerufen wird, dann mache ich Folgendes: bevor ich in die Tür zu meinem Bearbeiter gehe, dann gucke ich mir jemanden aus, der gerade erst gekommen ist und noch ewig warten muss. So wie ich es bereits hinter mir habe. Und der oder dem gebe ich dann meine zweite Nummer, die dann meist nur einen Moment später aufgerufen wird. Die Blicke, Tim, dieses Staunen... die sind unbezahlbar! Und es ist so herrlich einfach!"

Ich LIEBE diesen Trick... und seitdem wende ich ihn auch immer wieder mal an in diversen Wartesälen mit elektronischer Nummernvergabe.

Doch die andere Seite, - die unverhofft glücklich empfangende - , die habe ich bisher noch nicht erlebt. Bisher - bis zum Urlaub. Bis zu dieser flimmernden Vorplatzhitze auf dem Mietwagenparkplatz. Der Flug war ok, das Warten auf den Koffer auch. Ab dem Shuttle zu dieser Bude, da wurde es langsam zäh. Und warm. Und angespannter. Wir waren seit fünf Stunden unterwegs, die Wasserflaschen alle und die zweijährige Tochter im Gesicht von eh schon rot zu immer noch ein bisschen röter.

Wir hatten die "21". Schöne Zahl, mein Geburtstag.  Doch die Realität hieß "5". In Buchstaben

F-Ü-N-F!!! An sich alles easy, noch. Aber bei DEM Tempo der Kollegen in der Station, da ist das keine Frage mehr von Ein- und Zweistelligkeit... da sind das Welten. Denn es dauerte schon eine halbe Ewigkeit, bis die rote Digitalzahl von vier auf fünf sprang. Und die folgende sechs war glaub´ ich bereits in der Siesta. Wahhhhnsinnnnnnn.

Doch dann, plötzlich mitten rein ins Bespaßen des Kindes und Beruhigens der Frau, dieses junge Paar aus Deutschland. Und aus dem Nichts:

"Hey, habt ihr Lust auf eine neue Nummer? Wir haben eine zu viel... wollt ihr die 10?"

Geil, dieser Moment, dieses erste ungläubige Nachfragen, dann der Griff zu dem kleinen Zettelchen, parallel zum Umdrehen zur Frau. Der Dank, wieder der Blick auf den Zettel. Und dann die neue Zahl an der Wand: die sechs... die sieben... es läuft!!!

Das ist Torsten Hebell-Trick. Und seit diesem Erlebnis ganz neu wieder auch meiner.

Weil er so glücklich macht - einfach so und aus dem Nichts. Weil er so einfach ist. Und weil er ohne großen Aufwand und mitten im Alltag für Lächeln auf den versteinerten (oder verschwitzten) Gesichtern sorgt. Und im Herzen. Ich will mehr davon!

Deswegen diese kleine Geschichte.

In der Hoffnung, dass jeder, der das hier liest, es vielleicht auch einmal probiert beim nächsten Mal. Denn Warten nach Zahlen gibt es oft genug.

Und so haben wir alle gemeinsam plötzlich hunderte Glücksmomente geschaffen. Sollte das Ganze sogar noch geteilt werden, sind es plötzlich schon tausend. Oder noch mehr. Gar nicht auszudenken, wie viele Herzen plötzlich einfach mal kurz Lachen zwischendurch.

(Und da ist der Nachahmer-Effekt noch nicht mal mitgezählt :-) )

Also, ran an die Zahlen und Herzen - wer macht mit???

Tim Niedernolte (ZDF-Moderator)